Schluss mit dicker Luft - dank der Luftgütesensoren von ESERA

Mit zunehmender energetischer Sanierung nimmt die natürliche Luftzirkulation und damit ein gesundes Raumklima in Innenräumen ab. Die neuen Luftgütesensoren von ESERA melden rechtzeitig schlechte Luft und steigern so das Wohlbefinden Zuhause oder im Büro.

Neue Gebäude werden immer dichter, um den Energieverbrauch zu reduzieren. Bei ungenügendem Lüften leidet die Luftqualität. Luftschadstoffe wie verbrauchte Atemluft oder Ausdünstungen von Lösungsmitteln können zu körperlichen Beeinträchtigungen führen. Müdigkeit, Konzentrationsstörungen oder Kopfschmerzen können die Folge sein.

Die Luftgütesensoren von ESERA machen Schluss mit dicker Luft. Dazu messen sie Luftqualität (VOC Mischgassensor, CO2 – Äquivalent), Temperatur und Luftfeuchte in Innenräumen und zwar extrem energiesparend. Die Messdaten werden an die ESERA-Station übermittelt und als Diagramm ausgegeben. Auf dieser Datengrundlage können verschiedene Maßnahmen zur Verbesserung des Wohnraumklimas ergriffen werden. Überschreitet z. B. der Feuchtewert den Normalbereich, könnte eine Warnung zu möglichen Schimmelbildungen per SMS ausgegeben werden. Oder die Daten werden als Richtwert für eine Lüftungsanlage genutzt, die ab einem gewissen Wert von selbst anspringt.

Als Auf- oder Unterputzvariante lassen sich die Sensoren ideal in jede Umgebung integrieren. Eine Sensorvariante gibt über eine LED-Ampel optisch Rückmeldung zur Luftqualität und damit den direkten Hinweis, wann gelüftet werden muss. So verbessern Sie einfach und schnell das Raumklima in Ihren vier Wänden.

Tragen Sie sich in die E-Mail Benachrichtigung ein und bekommen Sie als einer der ersten den beliebten Luftgütesensor von ESERA: https://www.esera.de/produkte/1-wire-smart-home/1-wire-luftguetesensor/

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.